06664 269 9932 post@mavex-gmbh.com
Seite auswählen

MAVEX bringt „träge Haufen“ in Bewegung

Sie kommen sich vor wie Sisyphus – Tag ein Tag aus erklären Sie Ihren Leuten, warum sich Ihr Unternehmen verändern muss und wohin … höhere Liefertreue, mehr Qualität, mehr Produktivität, … Und, Sie haben konkrete Vorstellungen was dazu getan werden müsste – welche Mittel es braucht. Mehr Teamarbeit, Lean, Agil, Digitalisiserung oder was auch immer. Verbunden mit dem Gedanken, „eigentlich ganz einfach – die Leute müssten endlich machen“. Aber, sie machen nicht. Oder anders: sie machen nur, wenn Sie schieben. Und dann auch nur so lange Sie schieben. Ihr Gefühl, „so wird das nichts“, wird immer größer. Aber wie anders, wenn nicht so? Die Veränderung braucht es unbedingt!

Kennen Sie das?

Wenn ja, lassen Sie uns reden.

Wir beschäftigen uns seit fast zwei Jahrzehnten mit dem Betriebssystem Mensch – ausgehend von den jeweils neusten Erkenntnissen der Hirnforschung. Und, wir haben ein einzigartiges, praxiserprobtes und verlässlich wirkendes  Framework entwickelt. Ein Framework, das dafür sorgt, dass Ihre Mitarbeiter die Entwicklung Ihrer Organisation aktiv gestalten, Initiative ergreifen, Verantwortung übernehmen, konsequent dranbleiben und sich selbstorganisiert  so aufstellen, wie es die größte Wirkung verspricht. So, dass höhere Liefertreue, mehr Qualität, mehr Produktivität, … zur Folge werden. Und Sie nicht mehr schieben müssen.

Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine Mail.

 

„Die MAVEX`ler machen Mut – bei all dem gefühlten Risiko Grenzen zu überschreiten“

Markus Weidauer, Senior Expert Operational Excellence – KOKI TECHNIK Transmission Systems GmbH

MAVEX-Framework

Es dauert noch etwa vier Wochen … ab 1. Juli 2017 finden Sie hier eine Visualisierung und Beschreibung des MAVEX-Frameworks – in einer konkreten Praxisanwendung. So, dass Sie in den Prozess eintauchen und ihn nachvollziehen können.

Außerdem werden wir hier ab 1. Juli 2017 den jeweiligen Stand unseres Buches „Organisationsentwicklung von Innen nach Aussen“ zur Verfügung – verbunden mit der Einladung den Inhalt des Buches zu kommentieren und herauszufordern. Die Idee dahinter: Unser Anspruch ist es, dass Buch so nah wie irgend möglich an die Leser zu bringen – so, dass das Lesen des Buches eine Praxiserfahrung ermöglicht, die sich direkt auf die eigene Situation anwenden lässt.
Stöbern Sie doch bis 1. Juli schonmal ein bisschen in unserem Blog … da erfahren Sie bereits eine Menge über das, was wir denken. Und nutzen Sie uns persönlich – wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung und geben Ihnen Gelegenheit in das MAVEX-Framework einzutauchen (siehe auch Angebot konkret).

Konkretes Angebot

Weg der kleinen Schritte …

Im ersten Schritt geben wir Ihnen Gelegenheit in das MAVEX-Framework einzutauchen … in unsere Gedanken und Vorstellungen dazu, wie aus „trägen Haufen“ aktive Gestalter von Veränderung werden. Und das, unverbindlich und kostenfrei – mit gleichzeitig der Zeit, die es dafür braucht.

Danach sind Sie dran: Sie entscheiden ob das, was wir denken so für Sie stimmt und Sie sich grundsätzlich vorstellen können, mit uns zusammen zu arbeiten.

Wenn „ja“, gibt es zwei Möglichkeiten für den nächsten Schritt:

Möglichkeit eins: Sie nehmen an einem unserer zweitägigen Simulations-Workshops teil. Während des Workshops simulieren wir mit maximal 12 Teilnehmern aus unterschiedlichen Unternehmen (Ebene eins und zwei) die Anwendung des MAVEX-Frameworks – das Initiieren und Begleiten eines Prozesses mit dem Fokus aus Mitarbeitern aktive Veränderungsgestalter werden zu lassen. Bezogen auf einen realen „Fall“.

Für die Simulation nutzen wir eine Methode, die ihren Ursprung in der Universität St. Gallen hat: Netmapping.

Ihr Nutzen:

  • Sie machen eine risikolose, reale Praxiserfahrung zur Wirkung des MAVEX-Frameworks – in einem „geschützten Raum“, ohne Auswirkungen auf Ihr Unternehmen
  • Sie erhalten eine konkrete, besprechbare Vorstellung von dem, was Sie in ihrem Unternehmen mit dem MAVEX-Framework alles anfassen – sowie von den Chancen, Risiken und Nebenwirkungen der Anwendung des Frameworks
  • Sie erlangen die Kompetenz zum aktiven (Mit-)Gestalter der Anwendung des Frameworks und damit der Gestaltung des Prozesses zu werden
  • Sie haben alles, um die Entscheidung „weiter“ oder „nicht weiter“ zu treffen
  • Die Workshops finden einmal pro Monat statt – an einem wunderschönen Ort in der Rhön, weit ab von jeder Ablenkung. Die Teilnahmegebühr beträgt 1.200 €, zuzüglich 120 € für Unterbringung und Verpflegung sowie 19% Mehrwertsteuer.

Möglichkeit zwei:

Wir gehen mit der Simulation direkt in Ihr Managementteam – in zwei Phasen: zuerst abstrakt von Ihrem Unternehmen (ähnlich dem Simulationsworkshop) und danach bezogen auf Ihr Unternehmen. Mit dem Fokus ein erstes Modell für den Prozess in Ihrem Unternehmen auf dem Tisch zu haben … dem Prozess, der dafür sorgt, dass aus Mitarbeitern aktive Veränderungsgestalter werden.

Die abstrakte Simulation läuft über zwei Tage … das Entwickeln des Modells weitere zwei Tage – die entweder direkt im Anschluss oder maximal zwei Wochen danach stattfinden sollten.

Für das gemeinsame Entwickeln des ersten Modells verrechnen wir ein Pauschalhonorar. Wenn das Modell steht, gehen wir entweder zusammen ans Werk – begleiten wir Sie durch den Prozess oder Sie entscheiden „das machen wir ohne Sie“.

Wenn wir Sie durch den Prozess begleiten, übernehmen wir Wirkungsverantwortung … heißt: Wir leisten auf der Grundlage eines Werkvertrages – verrechnen neben einer Entschädigung dafür, dass wir uns Zeit für Sie nehmen, Honorar für die Realisierung der von Ihnen gewünschten Wirkung. Und das, in kleinen Schlaufen und ohne langfristige Bindung. So, dass Sie immer aussteigen können, wenn`s nicht stimmt für Sie.

Und noch was: Prozessbegleitung bedeutet immer auch kleine, ungefährliche Piloten zu Beginn … bis zu dem Punkt an dem Sie sicher sind: „das ist der für Sie richtige Weg“.

Zurück zum ersten Schritt: Rufen Sie uns an oder schicken uns eine Mail!

Aktuelle Blogbeiträge

Ein Eisbär am Nordpool

Opa und Enkel besuchen einen Zoo. In dem Zoo lebt ein Eisbär … in einem Käfig von sechs auf fünf Meter … von morgens bis abends läuft der Eisbär am Gitter entlang … sechs Meter vor, fünf Meter nach rechts, sechs Meter zurück, fünf Meter nach rechts, … Sagt der Enkel...

mehr lesen

Führungskräfte. Entwicklung?

Führungskräfte müssen sich (weiter-)entwickeln. Darüber herrscht weitgehend Einigkeit. Es gibt sogar professionelle Führungskräfteentwickler, sozusagen Spezialisten für das Entwickeln von Führungskräften. Anders gesagt: Viele Führungskräfte delegieren die Aufgabe,...

mehr lesen

Himmelfahrtskommando für Manager

Manager sind in einer misslichen Lage. Einerseits haben sie die Aufgabe – so wird es zumindest immer wieder gesagt – , endlich dafür zu sorgen, dass etwas vorwärts geht, dass Dinge anders (im Sinne von besser) laufen und endlich, ENDLICH! die Mitarbeiter das liefern,...

mehr lesen

MAVEX-Köpfe

Tina Häussermann ist die Anstifterin – sie hat die MAVEX GmbH Ende 2015 gegründet. Tina: „Ich wollte, dass die beiden endlich ihre Kräfte bündeln und gemeinsam das tun, was sie schon jahrelang – in unterschiedlichen Konsetallationen – so erfolgreich und mit so viel Leidenschaft tun. Organisationen ermöglichen das volle Potenzial ihrer Mitarbeiter zu nutzen. Und, ich wollte, dass sich die Beiden zu 100% auf ihre Arbeit konzentrieren können. Deshalb halte ich die wirtschaftlichen Fäden zusammen“.

Alexander Häussermann

Alexander Häussermann

Alexander Häussermann ist einer von denen, dessen Biografie viele gängige Klischees sprengt. 1965 als Sohn eines Steuerberaters geboren, studierte er nach dem Abitur Betriebswirtschaft und stieg in die Kanzlei seines Vaters ein. 1992 Wechsel in einen Mandantenbetrieb − als Geschäftsführer einer Rehaklinik. Auf seiner ersten Geschäftsreise begegnete Häussermann einem Schweizer Physiker und ließ sich von dessen Thesen zur Frage „Was genau ist eigentlich Gesundheit und wie entsteht sie?“ anstecken, beschäftigte sich fortan intensiv mit den Erkenntnissen der Hirn- und Chaosforschung und entwickelte zusammen mit seinem Team eine Vielzahl innovativer Versorgungs- und Präventionsprozesse, initiierte Modellprojekte, konzipierte integrative Gesundheitszentren, usw.
Von 2002 bis 2013 war Häussermann als Berater von Profit- und Non-Profit-unternehmen unterwegs − als konsequente Fortsetzung seiner Tätigkeit im Gesundheitswesen. Denn: Auch in dieser Zeit basierte die Arbeit von Häussermann auf den jeweils aktuellen Erkenntnissen der Hirn- und Chaosforschung.
Während der letzten drei Jahre (2013 bis 2016) war Häussermann „Director Human Resources“ (neudeutsch für Personalleiter) bei einem Automobilzulieferer in Sachsen.

Mike Raven

Mike Raven

Mike Raven passt in keine Schublade. Er ist Musiker, Coach, Organisationsentwickler, Moderator, Referent, Marketingmann.
Was für die meisten nach einem ziemlichen Spagat aussieht, gehört für ihn ganz selbstverständlich zusammen. Eine gut funktionierende Band ist für ihn ein ideales Rollenmodell für ein Projektteam in einem Unternehmen. Gelingende Kommunikation ist der Treibstoff für Beziehungen. Egal ob zwischen Unternehmen und Kunden, zwischen Geschäftsleitung und Mitarbeitern oder innerhalb von Teams.

Tina Häussermann

Tina Häussermann

Tina Häussermann ist 49 Jahre alt, Mutter von drei Kinden, ausgebildete Hauswirtschafterin, Physiotherapeutin, Hundetrainerin und eben: als Geschäftsführerin der MAVEX GmbH diejenige, die Mike Raven und Alexander Häussermann den Rücken frei hält. Parallel zu ihrer Rolle bei der MAVEX GmbH ist Tina Häussermann Inhaberin der Concierge-Group (www.concierge-group.de). Ein Unternehmen, dass
Menschen alles abnimmt, was sie nicht selbst erledigen möchten. Vom Lernen mit ihren Kindern über das Betreuen ihres Hundes, das Aufpassen auf ihr Haus und das Pflegen ihres Grundstücks bis hin zur Organisation ihres runden Geburtstages. Mit Profis – die wissen was sie tun, auf die 100% Verlass ist und die weit weg sind von „hat, gibt und macht Mühe“.

Neben Alexander Häussermann und Mike Raven gehören aktuell (Stand Mai 2017) eine handvoll Menschen zum MAVEX-Pool. Tendenz steigend … Gleichgesinnte, die als freiberufliche Netzwerkpartner projektbezogen zum Team gehören.
In unserem wöchentlichen Newsletter „Werkstatt-Report“ stellen sich unsere freiberuflichen Partner persönlich vor.

Wir freuen uns auf Sie!

12 + 7 =